Biographie

Timo Uhlenbrock in der Waggonhalle 2018

Timo Uhlenbrock ist seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Besetzungen und in unterschiedlichen Musik-Genres unterwegs. Schon früh begann er, eigene Songs zu schreiben.

Musik auf die Bühnen zu bringen hat mit der Band „Five to One“ 1998 begonnen. Gestartet ist die Rock/Pop-Coverband am Gymnasium Ganderkesee (bei Bremen) und entwickelte sich zunehmend zu einer gefragten Cover-Band. Sie spielte auf verschiedenen Stadtfesten. Ungewöhnliche Coverversionen, beispielsweise von „Smoke on the water“ mit zwei Saxophonen waren Markenzeichen der Band.

Währenddessen spielte er zusätzlich in dem Jazz-Duo „Point Grean“. Begleitet am Klavier brachte es eigene und gecoverte Stücke in ein neues Licht.

2001 kam Uhlenbrock dann zum Studium nach Marburg. Dort formierte sich 2002 die Weltmusik-Band „Moonaway“. Die unterschiedlichen Instrumentierungen von Djembe, Didgeridoo, Congas etc. begleiteten ihn an der akustischen Gitarre und Gesang. Der Bekanntheitsgrad der Band stieg schnell und es wurden auch größere Festivals bespielt. Die Mischung aus Weltmusik und Singer-/Songwriter-Musik begeisterte das Publikum.

2004 entstand das erste Solo-Album. In einem äußerst schmalen Gewand (Gitarre, Gesang) wurde eine Auswahl der zahlreichen Eigenkompositionen eingespielt. Mit dem Solo-Album im Gepäck folgten Auftritte in Irish-Pubs und kleineren Clubs. Im Zuge der Solo-Gigs lernte sich nach und nach die späteren Gründungsmitglieder von „The Missing Page“, Christian König, Alexandra Jahn und später Daniel Weis, kennen. Ab 2005 wuchs die Band nicht nur an neuen Mitspielern, sondern auch musikalisch. Es wurden drei Alben veröffentlicht und die musikalische Stärke der Band mit ihrem vierstimmigen Gesang und der Mischung aus Folk, Rock und Pop war in Marburg und Umgebung zu einer festen musikalischen Größe gereift.

Daneben spielte Uhlenbrock zusätzlich in einer Dave Matthews Cover Band.

Nach mehr als 12 Jahren wuchs jedoch wieder der Wunsch, neue, eigene Stücke nach den eigenen Vorstellungen, aber mit fester Band, zu spielen. Diesmal jedoch nicht im schmalen Gewand, sondern so druckvoll, aussagekräftig und vielseitig wie es eben geht. Dafür fanden sich fantastische Mitmusiker und mittlerweile besteht „Uhlenbrock Project“ (oder auch kurz UP) aus einer festen Besetzung von Schlagzeug, Bass, E-Gitarre, Keyboard, Saxophon, Posaune und weiteren Instrumenten.

Das Album „Grounded“ wurde im Tonstudio bei Robert Powilleit ‚mixing and mastering‘ aufgenommen. Am 20.01.2018 wurde „Grounded“ in der Waggonhalle Marburg mit über 150 begeisterten Zuschauern erfolgreich veröffentlicht und Anfang Juli 2018 spielte UP als einer der Headliner beim größten Stadtfest in Mittelhessen in Marburg auf dem Marktplatz.

2019 spielte UP bisher auf großen und kleinen Bühnen in Butzbach, Marburg, Friedberg, Gießen, Friedberg etc. Die Fangemeinde wächst.

Das Folgealbum „Break Out“ befindet sich in der Aufnahmephase und wird am 25.04.2020 in der Waggonhalle Marburg vorgestellt!

Bands/ Projekte:

1998-2000
Five to One (Pop/Rock Coverband)

1999-2001
Point Grean (Pop/Jazz Duo)

2002-2004
Moonaway (Weltmusik trifft auf sing and song writer Rock)

2004-2005
Uhlenbrock Solo (Singer- and Songwriter)

2005-2018
The Missing Page (Acoustic Pop/Rock)

2008-2010
Dave Matthews Cover-Band

seit 2016
Uhlenbrock Project (Singer and Songwriter Rock)